49 Mile Scnenic Drive - HWY 1 - Fort Bragg

4. Tag
Ach ja... wieder früh wach geworden. Um 07:00 gibt es noch kein Frühstück bei Boudini, also haben wir uns am 7-Eleven ein paar Croissants geholt und diese zusammen mit den Sourdough Broten von gestern auf einer Bank, bei der Marina, genossen.
Das nötigste für eine solche Aktion, haben wir in unserer Kühltasche natürlich immer dabei. Brombeermarmelade, Philadelphia, Peanutbutter, Salatgurke, Cheddar, und Ritz - alles auf ein Brot - Lecker!!!!
Nach dieser Stäkung ging es weiter auf dem 49 Mile Drive durch san Francisco. Wer es schafft den nur nach Schildern, ohne Navi, komplett zu fahren, hat meine Hochachtung. Ich schaffe das nicht mal mit Navi und der Motivation im Brezelteam, dass der, der am meisten Schilder findet, einen Preis bekommt.
Die wichtigsten Punkte, die wir sehen wollten, haben wir aber ansteuern können. Z.B. die Küste beim Cliff House, den Golden Gate Park, den Alamo Square und die Twin Peaks.
Nachdem wir die Aussicht ausgiebig genossen hatten, sind wir wieder Richtung Norden gefahren, aber dieses Mal mit Koffern. CU SFO.
Wir sind zuerst die 101 gefahren und erst bei Santa Rosa über die 116 Richtung Westen auf den Highway 1. Die Küstestraße windet sich am WAsser entlang. Mal auf Meereshöhe, mal auf einer hohen Steilküste. Sehr schön, aber am Mittelmeer gibt es solche Straßen auch, ich meine sogar schönere. Wer uns gewarnt hat, dass sich der Weg ziehen wird, hatte recht, dennoch würde ich es wieder so machen.
Wir haben so manche Stopps gemacht. Z.B. in Bodega Bay zum schnellen Mittagessen und an einem der Strände südl. von Bodega Bay sind wir über die Felsen geklettert. Ein wenig Oregonfeeling kam da schon auf.
Besonders waren die Momente, wenn die Küstenstraße höher war als der Nebel, oder freilaufende Kühe den Highway blockierten...es sind zumindest ungewöhnliche Fotos entstanden.
Mendocino, Mendocino
Ich fahre jeden Tag nach Mendocino
An jeder Tür klopfe ich an
Doch keiner kennt Brezel-Girl in Mendocino
Na ja ich hab nicht an jede Tür geklopft, aber das Örtchen ist ganz schön und es hat eine nette Steilküste mit einem Arch.
In Fort Bragg angekommen,haben wir im Holiday Inn Express eingecheckt und im Restaurant der örtlichen Microbrewerie lecker gegessen.

to be continued...