Goldgräberstimmung auf dem Weg nach El Portal

Viel PS

11. Tag

In Reno sind heute die erwähnten Hot August Nights. D.h. einige tausend verrückte Autonarren, mit Ihren aufgetunten Oldtimern, fallen in die stadt ein.
Einige dieser Cars sind gestern schon angereist und wir können auf dem extra abgesperrten und reserviertem PP ein paar Vertreter dieser Auto-Spezie bestaunen.

Nach einem Casino-Buffet-Frühstück ging es dann los Richtung Yosemite View Lodge - El Potal. Mal sehen, ob die Kamera dort angekommen ist.
...aber erst einmal liegen ein paar Stunden fahrt vor uns.
Über die 395 sind wir bis zur 108 gefahren um mit Hilfe dieser die Berge zu bezwingen. Die 108 ist sehr schön und wir haben einige Stopps gemacht um uns umzuschauen, um nach Gold zu suchen (wozu so Teller aus dem Picknickrucksack gut sind), oder Wasserfälle zu bestaunen.

Bei Sonora sind wir zum Columbia State Historic Park gefahren und haben da dann vom Profi gelernt, wie man richtig das Gold aus dem Schlamm holt. Sehr lehrreich. Dieser Crashkurs wird nächstes Mal schon helfen.
Der SP ist das totale Gegenteil von Virginia City. Alles ruhiger, leiser, lehrreicher. Eben ein State Park. Man kann das Museum besuchen und sich (gratis) als Siedler verkleiden, Postkutsche fahren, spazierengehen oder eben echtes Gold suchen.

Weiter ging es über die 49 und die 140 bis nach El Portal, wo wir erst abends ankamen. Was für ein Gegurke!!

Das schöne und erfreuliche beim check in war, dass ein Päckchen auf uns wartete. Die Canon war da. Endlich konnte brezelwoman auch wider Fotos machen.

Das Hotel war ausgebucht und daher auch PP-mäßig gut belegt. Das Zimmer war ganz gut, die Aussicht direkt auf den River klasse und der künstliche Kamin war einer der schönsten seiner Gattung. 

Morgen wird es fahrtechnisch ruhiger.

Vier PS