Villa Old Oak Tree

Day 3
moin,

wir sind natürlich wieder früh wach geworden, aber schon nicht mehr ganz so früh. Frühstück im eigentlichen Sinne wurde wieder im Hotel eingenommen. Pünktlich raus und die Koffer rüber ins Parkhaus. Inzwischen haben wir 4 Koffer zum schieben, da wir diese nach Matrjoschaka-Methode vermehrt haben.

 Eigentlich wollten wir die Fahrt unterbrechen um im Coral Cove SP zum schnorcheln, da wir ja gestern schon das Vergnügen hatten, entschlossen wir uns zu einem Shopping Stopp in der Sawgrass Mall Fort Lauderdale. Jetzt weiss ich wider warum ich seit 15 Jahren nicht mehr da war. Das Ding ist der Shopping-Overkill. Einfach zu groß für meinen Geschmack. Da lobe ich mir z.B. die Miramar.
 Brezelchen fands aber super, weil sie diese Schuhe mit den Rollen im Hacken bekommen hat. Sie hat den (einbeinigen) Bogen schnell raus und rollt durch die Gegend. Ob die Dinger gesund sind bezweifel ich mal, aber die werden eh nicht lange in Gebrauch sein.
Ein paar Stunden später und ein paar $ leichter sind wir mit geschlossenen Verdeck weiter gefahren. Erstaunlich was alles in den Kofferraum des Sebring hineinpasst, wenn das Verdeck zu ist. Mit offenen Verdeck reichts gerade für die Rucksäcke, aber geschlossen ein Raumwunder für ein Cabrio.
Verspätet sind wir um 07:00 pm in Vero Beach angekommen. Die nette Hauseinweiserin wartete natürlich schon auf uns. Alles fein. Die Villa Old Oak Tree (http://www.fewo-direkt.de/ferienwohnung-ferienhaus/p513449) ist echt schön. Dies liegt nicht nur an den alten Eichen im Garten, den Manatees im Kanal hinter dem Haus, dem schönen Pool, oder den tollen King-Betten (nicht so weich). Alles was man braucht vorhanden und in tadellosen Zustand.

Vero Beach - Beach

Day 4
moin,

heute haben wir nur ausgiebig den Pool genutzt und uns mit dem Haus und der Umgebung vertraut gemacht. Vero Beach City haben wir noch nicht gefunden. Die Gründe dafür, dass dies eine der 10 schönsten Kleinstädte der USA sein soll, suchen wir noch .
Naja die Strandzugänge sind schön und wir haben so etwas wie einen Schiffsfriedhof entdeckt, das war interessant. Wir müssen uns halt noch in Ruhe umschauen.

Highlight des Tages war wohl mein Frisörbesuch (http://www.haircuttery.com/). Da ich es vor Urlausantritt nicht zum Putzer geschafft habe, hat (zur Belustigung der restlichen brezel) Carie meine „Spitzen“ geschnitten,. Carie sollte eigentlich richtig schneiden, aber sie war halt sehr vorsichtig und unsere Ansichten was inch und cm betrifft waren nicht eindeutig zu klären. Naja besser als gar nix, und die Ohren sind wenigstens wieder frei.

Morgen gehts zur Discovery Cove.