Unser Flodder Hotel - Umsonst!!

DAY 20

moin,

nach einem weniger guten und zu teurem Früstück im zum Holiday Inn gehörenden Hotelrestaurant, sind wir Richtung Miami Beach aufgebrochen. Die Fahrt war schön aber auch sehr lang. Das letzte Stück durch South Miami und Coral Gables usw. zog sich unheimlich da unser Navi merkwürdige Ideen über die schnellste Route hatte. Andererseits haben wir so mal einen anderen Weg gesehen, als den üblichen über die US1.
Unser Hotel hatte ich vorgebucht. Ich habe beim Punktesammelsystem von Holiday Inn (Priority Club) die letzten Jahre 10 Jahre (oder so) immer mal wieder ein paar Punkte gesammelt, und da die niemals verfallen, konnte ich mir diese Hotel aussuchen. Für die letzte Nacht das beste Hotel.
http://www.ichotelsgroup.com/h/d/cp/...otelCode=MIASB

Das Z Ocean Hotel gehört zu Crowne Plaza was wiederum zu Holiday Inn gehört. Ich habe schon ein paar schöne Hotels gesehen beruflich und Privat (z.B. Las Vegas) und dieses ist echt fein und schön und normal nicht meine Preisklasse. Bin auch kein Freund von Valet Parking und kein Freund von Kofferträgern, aber was tut man nicht alles.

Miami Beach

Unsere Ankunft im Hotel kam irgendwie so plötzlich. Wir waren weder mental noch organisatorisch auf das einchecken inkl. Valet Parking vorbereitet. Hups.... da ist das Hotel. Anhalten. Wieso macht dieser Kerl meine Tür auf? Was will der mit meinem Autoschlüssel, wir müssen doch noch Koffer sortieren? Warum räumt ein andere Kerl unsere Koffer raus, und dann noch die, die wir eigentlich im Auto lassen wollten? Wo will der unsere ca. 12 Platiktüten und die Kühlbox nur lassen? Gebe ich dem jetzt schon Tipp, oder erst wenn ich das Auto wieder haben will? Irgendwie sieht das aus als wenn Familie Flodder im Ritz einzieht und ich fühle mich auch so.
Vom nächsten Kofferboy werden wir ausserordentlich freundlich begrüsst, und ich werde mit meinem Nachnahmen angesprochen. Während unser Tüten/Kofferwagen in einen Nebenraum geschoben wird, werden wir von einem anderen Pagen zur Rezeption geleitet. Hier werde ich wieder sehr nett mit Colgatelächeln von einer hübschen Frau im Businessanzug mit Nachname begrüßt und mir wird zu meinem Punktestatus gratuliert. Sie reklärt noch eine ganze Weile wie das Hotel funktioniert, während ich damit beschäftigt bin herauszufinden wo der Boy mit unserem Koffren hin ist. Als die Dame fertig war tauchten Boy und Koffer wieder auf und ging zum Fahrstuhl. Wir hinterher. Er gab mir einen Zettel wo als Menge der Koffer 10 eingetragen war. Na eigentlich 2 Koffer 1 Kühltasche und 7-10 Plastiktüten. Wir warteten gemeinsam auf dem Fahrstuhl und talkten ein wenig small. Fahrstuhl fuhren wir alleine. Er wollte nachkommen. Zimmer 322. Die günstigste Kategorie, aber für uns ein Traum. Modern, tolle Farben und Materialien, technisch sehr hoch ausgestattet. 2 Flatscrenn TV, Computer und Spieleconsole über TV, Bose Dolby Sound System, Dolce Gusto Kaffeesystem, sehr gut ausgestattete Mini Bar, extra Kühlschrank für eigenes, Mikrowelle, Waschbecken usw. Von der Glaswand mit von dahinterliegender Terrasse mit 4 Tisch inkl. 4 Stühle und 2 Sonnenliegen rede ich gar nicht. Alles wunderbar.
Es klingelte dezent an der Tür. Ahhh, die Koffer. Ein paar Erklärungen später, wussten wir das er der Hausdame bescheid geben würde, das wir wünschen, dass das Sofa zum Bett umgebaut wird. Für jedes Gepäckstück einen Dollar habe ich mal wo gelesen, also $10 Trinkgeld gegeben. Schien OK zu sein?!

Essen bei Jerrys Famous Deli, genau gegenüber vom Hotel Collins Avenue Ecke Espanola Way. Art Deco aussen und innen. Sehr große Auswahl, sehr gutes Essen, sehr große Portionen, annehmbare Preise.
http://www.jerrysfamousdeli.com/

Wieder zurück im Hotel war das Bett gemacht. Umziehen und ab in den Pool. Dieser ist in der 2. Etage und bietet den Besuchern der Lobby in der 1 Etage einen netten Blick in den Pool, da der Poolboden teilweise verglast ist. Also Achtung beim kratzen unter Wasser in pikanten Regionen. Der Jacuzzi war nicht so heiss aber trotzdem eine Wohltat. Alles sehr schön. Die Zimmer inh der 3. Etage haben eine Wendeltreppe von Ihrem Balkon aus auf das Dach des Hotels. Dort haben Sie eine Dachterrasse mit guten Blick über den Ocean Drive und das Meer, während sie in ihrem eigenen Whirlpool liegen.

Nach dem Pool sind wir an den Strand zum spazieren, und dann weiter zum Ocean Drive zum gucken und wieder essen. Im Colony Hotel haben wir Grouper und Pizza gegessen und ein paar Bud getrunken. Ein ereignissreicher Tag ging zu Ende und wir sind tanzend über dem Bürgersteig ins Hotel und Brezelchen ins Bett. Die großen waren noch ein bischen auf der Terrasse, haben kein Bier getrunken und haben versucht etwas positives an der bevorstehenden Abreise zu finden. 
Wir haben es nicht geschafft.

Zum Abschiedstag.