Unsere Postkarte an uns selber

DAY 11

moin,

nach einer problemlosen Haus-, und Bootsübergabe sind wir nach Matlacha gefahren. Bei der überaus netten Leoma Lovegrove (Gestalterin und Inhaberin der Matlacha Art Gallery) haben wir eine Kokosnuss beschriftet und diese uns selber per Postweg gesendet. Leoma macht das für einen. Wenn es nicht klappen sollte, sollen wir Ihr eine Mail senden, dann bringt Sie noch eine auf den Weg. Sie war gerade in East-Germany auf M. Luther Tour. Berlin, Wittenberg, Eisleben usw. Ihre Lieblingsstädte sind Hamburg (!!!) und München (war klar). Bremen sagte Ihr jetzt nichts.
Der Garten ist total umgestaltet und sieht genial aus. A little piece of paradice. Die anderen Gallerien sind zwar auch nett, aber ich glaube nur da, weil Leona da ist. Gegenüber ist eine nette (Bonnies) Gallery. Eine der Inhaberinnen/Künstlerinnen hat lange in Deutschland gelebt und gibt dort noch regelmässig Malunterricht. Christina Jarmolinski heisst Sie und war auch sehr, sehr nett. Wir sollen Ihr Fotos für Ihre Homepage von Mini Brezelchen, in der Galerie, senden.
Einen Indianerschmuckring haben wir in einer weiteren "Gallery" erstanden. Der Türkis passte aber auch zu gut zu Brezelwomans Kleid!!
Essen waren wir im "Perfect Cup" auf Empfehlung von Christina. Hier soll es den perfekten Kaffee geben. Der Schuppen hat sich seit 50 Jahren nicht verändert, nur das essen ist alles selbst gemacht und super frisch. Brezelwoman trinkt ja Kaffee und fand Ihn lecker. Dazu gabe es einen Everything Bagel mit Egg, Ham und Creamcheese. Für mich ein Gyro Sandwich (fast wie ein guter Döner - nur besser) mit selbstgemachten Kartoffelsalat und Brezelchen bekam Blueberry-Pancake. Wow!! Alles echt gut und günstig.

Tolle Weihnachtsbaumdeko - Ein Traum!!

Weiter geht´s. Ab nach Orlando. Nein! Nicht ohne einen Stopp ....in der schaurig-schönen Welt der Shell Factory. Schlecht und sehenswert wie immer. Das für uns obligatorische Foto mit Brezelchen in der Weihnachtswelt....und weiter. Dieses mal nicht am Wasser entlang sondern nach Navi über die 17 und die 27 bis nach Kissimmee. War auch mal wieder ganz interessant und hat auch nicht länger gedauert. Schon ein heftiger Unterschied, wenn man sieht, wie die Landbevölkerung lebt und die Saisonarbeiter in ausrangierten Bussen zur Orangenernte gefahren werden. Wie die polnischen Spargelstecher bei uns in der Gegend. Die riesige "Orangenfabrik" auf dem Weg, war auch sehenswert.

Floridas First Choice - Ferienhaus

Um 17:30 Uhr bei Florida Choice unsere Schlüssel für die Villa abgeholt. Wir hatten vorher gewünscht in welche Community wir wollen und unser Wunsch wurde erfüllt. Toll - diese "Gated Community" kennen wir schon von 2006. Neue Häuser. Warme Pools mit Whirl. Die Einrichtung ist nett und funktional ausreichend.
Versucht an günstigere Karten für die Parks zu kommen und Glück gehabt. Beim zweiten Anlauf einen Händler erwischt, der uns Karten günstiger verkauft hat. Bitte fragt nicht wie und woher. Klappt auch nicht immer. Kommt glaub ich immer darauf an. Eigentlich mache ich das nur, weil ich am Park nicht Schlange stehen will, aber wie gesagt manchmal machen die Händler einem ein Angebot. Wir haben für Seaworld, IoA und Universal insgesamt ca. 38$ weniger gezahlt. Disney hatte er nicht da, hätte ich aber abends abholen können. Für 40$ günstiger (2 Erw. 1 Kind - 2 Tage). War mir aber zu anstrengend. Obwohl das bestimmt geklappt hätte, sonst würde "Mike" die ja nicht verkaufen.

Morgen ist Universal und Isles od Adverture dran.
Hurraaaa!!