Orlando - Blue Spring - Thyphon Lagoon

Ein weiteres kleines Ausflugsziel in der Nähe von Orlando.
Der Blue Spring State Park befindet sich nord-östlich von Orlando auf höhe Edgewater links vom Highway 4.
Ich finde die Quelle ist die schönste der ca. 12 Florida-Quellen die ich bisher besucht habe. Der Quelltopf ist liegt in einer Senke, so dass man nicht direkt herangehen kann. Man kann aber sozusagen von oben hereinschauen. Er ist nicht in Beton eingefasst oder irgendwie anders künstlich verändert.
Sehr natürlich ist auch die Umgebung. Durch den Wald sind sehr gute Trails angelegt, die zum spazierengehen einladen. Der Park war extrenm ruhig als wir da waren. Vieleicht 3-4 Autos auf dem PP.
Besonders eignet sich die Quelle zum schnorcheln. Ein paar hundert Meter hinter dem Quelltopf ist ein Steg mit Leitern wo man einsteigen kann. Wenn man sich an das für Florida-Verhältnisse kalte Wasser gewöhnt hat, muss man gegen die überraschend starke Strömung Richtung Quelle schwimmen. Endlich am Ziel kann man wirklich ganz toll über dem Quelltopf, oder mitten hinein schorcheln / tauchen. Der Anblick bei gutem Sonnenstand ist mir unvergesslich. In der Quelle lagen auch noch ein paar scheinbar uralte Baumstämme. Unter diesen ist ein Profi-Schorchler (so mit 1 Meter langen Flossen und so) der auch da war durchgetaucht ist. Wahnsinn. Nichts zum nachmachen.

Leben unter Wasser sieht man aber erst wieder auf dem Rückweg. Das frische Quellwasser wird scheinbar nicht so gemocht von Fischen, Turtles und anderen.
 Der Rückweg geht dann sehr schnell da man mit der Strömung schwimmt. Beim Steg wider angekommen schwamm ich auf einmal in einen Schwarm von Hechten ca. 50 Stück und ziemllich groß. So 1 Meter mind. Kein "Anglerlatein".
Ich habe mich echt erschrocken. Bekam im Schorchel Schnappatmung. Aber nach dem ersten Schreck war ich totaly begeistert. So sehr, dass ich meine Frau auch noch überredet habe ins kalte Wasser zu springen um das zu sehen.
Turtles und ein größeres Krebsdings haben wir auch noch gesehen. Manatees waren nicht da. Gators auch grad nicht. Hinter dem Steg sind auch Netze im Wasser gespannt. Als Gatorschutz? Keine Ahnung!

Sea World

Die 2 weiteren Tage in Orlando haben wir in Sea World und in der Typhoon Lagoon verbracht. Letztere hat mit sehr gut gefallen, aber da brezelchen noch ein wenig Wasserscheu war, haben wir jetzt nicht so viel gemeinsam erleben können. 

Die Riesenwelle und die 90° Rutsche mussten aber natürlich sein. 

In diesem Fall sagen Bilder mal mehr als Worte.

Dann war wieder Sea World Tag. Ich erinnere mich noch, dass es sehr warm und sehr voll war. Die Manta gab es noch nicht und so war der Höhepunkt für mich eine Fahrt mit der Kraken. Die Shamu Show Believe fand noch mit Trainern im Wasser statt und begeisterte und genauso wie Horizons - die Delphin Show. Insgesamt war der Tag etwas anstrengend durch die vielen Schulklassen die an dem Tag den Park besuchten, aber Shamu ist seit diesem Tag ein absoluter Favorit bei brezelchen.