Ich fahr so gerne Boot

Boot Boot Boot
.....endlich wieder Boot!!!

Pünktlich wachen wir auf und rechtzeitig mitten in den Frühstücksvorbereitungen klingelt das Telefon und Sjef (der Besitzer) ruft aus Holland an. Sehr nett. Man konnte direkt die ersten Fragen loswerden und das nette Gespräch war eine gute Einstimmung auf den Termin mit Pal den Verwalter.
Dieser kam dann auch etwas sehr zu früh zum Bootssteg.... gerade zur rechten Zeit, denn wir waren bereits am Frühstücken. Die Unterbrechung tat Ihm sehr leid, aber nicht so leid wie uns, denn brezelwoman hatte sich sehr viel Mühe mit Omelett und Speck und Bagel und Früchten und und und gegeben.
Naja. Der nächste Dämpfer kam, als er uns sagte, dass zur Bootseinweisungstour noch 2 andere Partys mitkommen würden, die mal ein Boot bei Ihm mieten wollten und die Tour so 3 Stunden dauert. Ausserdem müsste ich noch da und da und da unterschreiben, damit wir für unseren Fehler auch alleine geradestehen und nicht den Pal, oder den Sjef verantwortlich machen und die Einweisung kostet 75$ extra (was ich schon hätte wissen müssen). Alles nicht so ungewöhnlich, aber....
...Uff. Für Anfänger evtl. die richtige Wahl, aber für uns zu lang, zu teuer und überhaupt.... und was soll das mit den anderen Familien? Hat er eine Rundtour verkauft und will auf unsere Spritkosten einen Ausflug zu den Inseln machen und ich bezahle noch 75$, oder was???
Nach unserem Breakfast habe ich Pal dann erklärt, dass eine 3 Stunden Einweisung nicht notwendig wäre und andere Leute mitnehmen finden wir auch nicht so toll.

OK ... die Tour kann dann kürzer, die 75$ werden dann weniger und wenn wir schon so viel rumgekommen sind tut das ja auch nich nötich... und die anderen Leute waren sein Helfershelfer der aufhört und dessen Nachfolger bei denen er gerade die Übergabe begleitet. 
Ach so..... da hatte ich wohl wieder mal was falsch verstanden. Also sind wir so ein wenig den Bimini rauf und runtergetuckert, haben uns nett unterhalten und sind wieder an die Burg. Die Fahrt und das Anlegemanöver habe ich allein erledigt. Die Einweisung beschränkte sich dann doch mehr auf die Technik des Bootes. Das fahren in das Dock ist ein wenig spannend gewesen, so nach 4 Jahren Bootspause, aber scheinbar verlernt man das nicht, denn es ist perfekt gelaufen.

Pal wollte dann, als wir wieder unter uns waren, dem brezelchen noch was sagen, ob das OK wäre?
Ähhh... jaaaa!? Pal beugte sich weit runter und erzählte der Lütten, dass sie ein supertolles Mädchen ist, welches sich glücklich schätzen kann, solche Eltern zu haben, die Ihr so viel bieten können und die Welt zeigen. Er (Pal) war noch nie woanders als Florida und er ist ein alter Mann. Brezelchen kennt viel mehr von seinem Land und der Welt, wie er und das wäre doch etwas unglaublich schönes für sie und das sollte sie auch so bewusst begreifen.
Pal hat immer Pausen gemacht, damit ich übersetzen konnte. Etwas strange... zugegeben, aber Wirkungstreffer waren zu verzeichnen. Bei Brezelwoman stieg der Wasserpegel und brezelchen war sichtlich beeindruckt und bedankte sich brav.
Gibt man einem Hausverwalter eigentlich einen Tipp??

OK...noch schnell ein paar Fragen zur Poolheizung und zum Haus und dann "Ciao Pal".
Jetzt aber selber die Sachen gepackt und "Aaalles an Bord".

Die erste Reise führt uns nach Sanibel. Brezelwoman hat schon die ersten Delfine gesehen. Am Lighthouse Beach haben wir geankert und sind zum ersten mal im Meer geschwommen und haben am Strand eine kleine Sandburg gebaut. Wenn man sich dann das Wetter mit Schnee und Minusgraden in Bremen vorstellt.....ne wie schön ist Panama äh Florida.
Auf dem Rückweg sind wir kurz zum Südstrand von Fort Myers Beach geschippert in der Hoffnung weitere Delfine zu sehen. Klappte dieses mal aber nicht.

Die Bootsfahrt war echt klasse. Macht mir ja echt Spass und das dies Boots nur einen 150 PS Aussenborder hat, merkt man gar nicht. Ich finde wir sind echt zügig unterwegs.

Wieder im Haus angekommen, haben brezelchen und ich das Boot gereinigt und die Abdeckung wieder befestigt (man sind das viele Knöpfe). Brezelwoman hat wieder Nudeln und Salat gemacht und wir haben nach Essen und Pool noch einen kurzen Ausflug an den Strand von CC gemacht um den Sunset vom Pier aus zu beobachten. Um 7:36 pm war die Sonne weg. Schöne Samstagabend Stimmung am Pier und am Yachthafen.

Brezelchen und ich sind dann noch mal in den Pool und alle dann ins Bett.
Bis denne