Golden Circle Tour

moin,
 heute ist der Samstag der schszehnte. Wir habe eigentlich gut geschlafen. Das Zimmer im Laxness ist wie das ganze Hotel und so auch das Frühstück recht rustikal. Es gibt Waffeln zum selbermachen, harte Eier, Käse, Wurst, Toast und Müsli. Kaffee, Tee, Milch und Appelsaft ist auch da. Alle werden satt.

 Um 09:00 Uhr ging die Reise los. Wir sind die GoldenCircleTour gefahren. Klassiker für alle Island reisenden. Es war sehr, sehr windig. Also ich meine dieser Wind geht auch bei uns norddeutschen schon als Sturm durch.

 Der erste Stopp - Pingvellir. Hier gibt es ein paar schöne Motive für die Fotofreunde. Hier treffen die eurasische und die amerikanische Platte aufeinander und das gibt so´n paar Rillen, Risse und Schluchten, wie man sich denken kann.

 Weiter zum Geysirgebiet. Der Strokkur ist der Größte und beständigste und haut alle 5 bis 10 Minuten eine schöne "Old Faithful Fontäne" in den Himmel. Hunderte von Menschen stehen um den Vater aller Geysire und versuchen das perfekte Bild zu machen. Bei Sturm nicht so einfach. Besonders, wenn man die Wasserblase erwischen will, so wie ich. Diese "Blase" wölbt sich vor jedem Ausbruch dekorativ nach oben und ist ein verflixt flinkes Ding. Daher hab ich sie auch nicht erwischt. Die GoPro kam hier auch das erste mal zum Einsatz. Na ja ich muss noch üben, Außerdem ist es echt schwer Timelapse Aufnahmen mit einem Einbeinstativ zu machen, wenn einem Sturmböen um die Ohren wehen.

 

Dennoch...das Geysirgebiet ist sehenswert, auch wenn es einem nicht völlig umhaut, wenn man den Yellowstone kennt. Mit dem Wetter könnte man zufrieden sein, immerhin schien die Sonne, aber wie gesagt. der kalte Wind, der einem fast umgeweht hat, machte das Erlebnis weniger erlebenswert.

 Weiter zum Gullfoss. Dieser wirklich imposante Wasserfall, war das Highlight des Tages. Ein wildes Teil...und groß...und nass. Den sollte man gesehen haben, immerhin Europas größter Wasserfall. Hier konnte ich auch ein paar schöne Aufnahmen mit der GoPro machen. Eine wasserdichte Kamera ist schon gut, bei der Gischt. Wir sind völlig durchnässt von vorne, als wir runter zum Wasser gegangen sind, aber die GoPro filmt fleissig weiter. Beim Rückweg habe ich brezelchen dann auf meinem Silberrücken getragen, damit ich nicht so nass werde von hinten
 Die Rückfahrt nach Reykjavik sollte noch ein paar kleine Ziele bieten, die wir aber ausgelassen haben, weil wir müde waren. Dafür sind wir dann zu einem typisch isländischen Lokal gefahren und authentisch zu essen. TGI Fridays hiess der Laden und mein Gericht war ein JackDaniel´s Burger. Super Lecker.

 Morgen wollen wir in der blauen Lagune baden und sei es noch so teuer und touristisch. Außerdem wollen wir der lokalen europäischen Hauptstadt noch einen Besuch abstatten.
 Bis denne.